„Ich bin.“
alles, was nach dem Punkt kommt, sind Sie nicht,
können Sie nicht sein,
waren Sie auch in der Vergangenheit nicht,
und werden Sie auch in der Zukunft niemals sein.

Was nach dem „Ich bin.“ kommt, ist nur die fiktive Persönlichkeit, das Selbst-Bild, das Ego – eine Story über Sie.

Alles, was nach dem „Ich bin.“ kommt, glauben Sie nur zu sein,
können Sie aber unmöglich sein.

Alle „Probleme“ dieser Welt entstammen der kollektiven Paranoia (Wahnvorstellung), dass wir Menschen diese Persönlichkeit sind.

Egal ob körperliche oder psychische Erkrankungen, Lieblosigkeiten, Missbrauch, Kriminalität und Kriege jeder Art, Suchtproblematik und Hungersnöte…

Wenn wir gemeinsam genau hinschauen, ist es vollkommen unlogisch zu glauben, dass wir diese Persönlichkeit sind.

Wenn wir Menschen jedoch glauben, dass wir etwas sind, was hinter dem „Ich bin.“ kommt…

  • erscheint es so, als ob Angst bzw. Stress zu uns Menschen dazu gehört
  • erscheint es so, als ob glauben wichtig ist für uns Menschen oder gar natürlich
  • erscheint es so, dass Erkrankungen zum Leben dazu gehören
  • erscheint es so, als dass das allgemeine Beziehungs-Chaos zwischen uns Menschen – halt so ist –
  • erscheint die Idee absolut real, dass es hier auf der Erde seriöse und wichtige Dinge zu tun gibt
  • beginnt Manipulation und Korruption, als Folge der Idee, dass es hier auf der Erde wichtige Ziele zu erreichen gibt
  • beginnen die verschiedenen Formen von Lieblosigkeit/Kriminalität

Im Jahre 2000 bin ich völlig unerwartet aus dieser Illusion „herausgeplumpst“.
Bisher habe ich in der Öffentlichkeit recht wenig gemacht bzw. der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt – warum?

Weil irgendetwas mich hat immer weiter versuchen lassen, die Zusammenhänge so einfach darzustellen, dass es wirklich jeder Mensch nachvollziehen kann, der bereit ist – im Idealfall alles – in Frage zu stellen.

Vor drei Jahren entstand dann nach Jahren des Aufmalens das PräsenzMedizin Poster, mit dem die Ursache aller Probleme sehr einfach erklärt werden kann.

Und:
Es ist anders herum:

Wir Menschen können das „Ich bin.“, die Präsenz, beziehungsweise unsere wahre Natur niemals werden und auch nicht durch Anstrengung oder hartes trainieren erreichen, egal nach welcher Methode.
Etwas was bereits hier ist, kann niemand erreichen.

Wir Menschen glauben uns fast kollektiv von dem weg, was wir wirklich sind und dann tun wir so, als wenn wir etwas machen könnten, um wieder zu dem zu werden, was wir natürlicherweise bereits sind.

Wir können nichts machen, um zurückzukehren, wovon wir uns nur „weggeglaubt“ haben.
Aber die Unlogik der gesamten geglaubten Illusion kann für jeden Menschen offensichtlich werden, wodurch dann das übrig bleibt, was natürlich und wirklich ist.

Sie, wie Sie wirklich sind – ohne geglaubte Konzepte – wunder-voll.
Die Welt, wie sie wirklich ist – jenseits von geglaubten Konzepten – wunder-voll.

Bis jedoch die Unlogik des ganzen Geglaubten offensichtlich ist, dauert es bei den meisten Menschen eine ganze Zeit lang und braucht es auch oft zahlreiche Wiederholungen.
Nicht weil das, was ich anbiete so schwierig ist, sondern weil die Gewohnheit aus der Persönlichkeit heraus zu denken, zu fühlen und zu handeln häufig sehr hartnäckig erscheint.

Die logische Konsequenz, die sich ergab, sind die Online-Video-Coachings, die jetzt jedem Menschen an jedem Ort der Welt zu jeder Zeit zur Verfügung stehen.
Sie können immer und immer wiederholt werden, überall dort, wo Internet ist.

Die Online-Video-Coachings sind leicht verständlich und für jedermann logisch nachvollziehbar. Es werden keine speziellen Vorkenntnisse benötigt.

Es besteht die Chance, nicht zuletzt aufgrund der neueren Technologien und des Internet, dass das Leiden auf dieser wundervollen Erde drastisch abnimmt, bzw. ganz verschwindet.

Es fängt bei jedem Einzelnen – bei Ihnen – an.

Wenn wir uns weiterhin nur mit Ergebnissen einer zugrundeliegenden Illusion befassen, anstatt mit der ursächlichen Illusion selbst, kann sich langfristig nichts ändern.

Und – es kann für jeden Menschen nur natürlicher, will heißen leichter, friedlicher, liebevoller werden.

  • Gedanken erscheinen ständig in Ihrem Kopf…
    … aber Sie sind nicht Ihre Gedanken
  • Emotionen/Gefühle erscheinen in Ihnen…
    … aber Sie sind nicht Ihre Emotionen/Gefühle
  • Symptome erscheinen in Ihrem Körper…
    … aber Sie sind nicht Ihre Symptome oder Erkrankungen
  • Sie glauben permanent etwas oder glauben etwas zu wissen…
    … aber Sie sind nicht Ihre Glaubereien
  • Sie haben wahrscheinlich eine oder mehrere Ausbildungen gemacht,
    … aber Sie sind nicht Ihre Ausbildungen, Abschlüsse, Titel, Zertifikate
  • Sie nutzen auch bestimmte Gegenstände oder diese mögen Ihnen aufgrund ausgedachter Regeln „gehören“…
    … aber Sie sind nicht Ihre Dinge, die Sie „besitzen“
  • Sie sind in einer Familie aufgewachsen…
    … aber Sie sind nicht Ihre Familie
    … Sie sind auch nicht Vater, Kind oder Ehegatte
  • Es wurden Ihnen unzählige Bewertungen – positive und negative – zugesprochen…
    … aber Sie sind nicht diese Bewertungen

Es ist da etwas, was immer HIER ist, während all die anderen Situationen, Dinge, Gedanken, Emotionen etc. gekommen und gegangen sind.

Und das, was immer hier ist, was wir Menschen wirklich sind, diese Präsenz, kann nichts über sich wissen, weil sie einfach ist“.

Schauen Sie kurz, was für ein Gefühl übrig bleibt, wenn Sie absolut keine Ahnung haben, wer Sie sind, was Sie sind und wie Sie sind?

Die Leichtigkeit des Seins ist kein Geschwafel und kein Privileg für einige wenige Sonderlinge, sondern logische Tatsache und für jeden Menschen.

Da die Gewohnheit bei vielen Menschen so stark ist, oder besser so stark erscheint, stellt es sich wie ein Weg dar, bis die Illusion nicht mehr weiter aktiv aufrechterhalten wird.

Es geht um das, was jenseits von Konzepten ist.
Und das ist für jeden Menschen offensichtlich und muss von niemandem geglaubt werden.

Unlogik muss jedoch geglaubt werden und darf nicht hinterfragt werden,
da sonst das ganze illusionäre Konstrukt zusammenfällt.

Das, was wirklich ist, kann nicht zusammenfallen.
Zusammenfallen kann nur das Illusionäre und das ist kein Verlust.

Und auch die Argumentation, dass wir ja nicht nur Sein können
und dass dann ja nichts voran geht und wir immer noch auf den Bäumen sitzen würden, wenn alle so denken würden…
… das müssen Sie auch glauben :-),
denn wo nicht geglaubt wird, dass wir diese Persönlichkeit sind, da ist keine Angst.
Kreativität ist jedoch da grösser, wo weniger Angst ist.

Also ohne Angst und ohne das ständige Gegeneinander hätten wir vermutlich schon deutlich pfiffigere Technologien als heute.

Glauben Sie mir nichts!

Herzliche Grüße
Dr. med. Volker Mann

1 Antwort
  1. Prossliner Josef
    Prossliner Josef sagte:

    Einfach wunderbar. Die alltägliche, als normal und üblich betrachtete Denk- und Handlungsweise genau auf den Punkt gebracht.
    Ich bin.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.